Erfolgreiche Netzwerkplanung: Der erste Schritt ist die WLAN‑Ausleuchtung

Theoretische WLAN‑Ausleuchtung kostenfrei für KMUs, Behörden und Schulen: D‑Link unterstützt während Corona‑Pandemie

Eine gute Planung ist die halbe Miete – das gilt auch für die Planung von WLAN-Infrastrukturen. Soll ein Netzwerk erweitert, modernisiert oder von Grund auf neu konzipiert werden, ist eine professionelle und gut durchdachte Planung von entscheidender Bedeutung. Für IT-Verantwortliche in Unternehmen, Behörden, Schulen oder anderen Einrichtungen bietet D-Link Services, die bei der Netzwerkplanung unterstützen. Aufgrund der aktuellen Corona-Sondersituation stellt D-Link seinen theoretischen WLAN-Ausleuchtungsservice bis zum 31. Juli 2020 für Schulen und Behörden sowie kleine und mittlere Unternehmen (KMUs) kostenfrei zur Verfügung.


Sie sind interessiert? Gerne besprechen wir alles weitere mit Ihnen in einem persönlichen Telefonat. Bitte kontaktieren Sie uns vorab per E-Mail.


 

Das WLAN in der Schule richtig geplant

Die Diskussion um mehr Digitalisierung im Alltag ist gerade in diesen Tagen aktueller denn je – und sie macht auch vor der Frage nach digitaler Bildung nicht halt. Neben digitalen Lernprogrammen, -videos und -Apps, ist auch die Frage nach einem flächendeckenden WLAN an Schulen nicht neu. Es wird die Basis einer digitalen Bildung sein, sobald in die Klassenzimmer wieder Leben einkehrt. Bereits im Vorfeld gilt es jedoch, einige wichtige Aspekte zu beachten. Eine gute Planung ist auch hier essentiell, damit das WLAN in der Schule nachher den spezifischen Anforderungen in Punkto Netzstabilität, Sicherheit und Verwaltung genügt. Gleichzeitig sollte die Lösung aber immer noch bezahlbar sein.

Für die Finanzierung steht seit 2019 Hilfe seitens des Bundes und der Länder zur Verfügung: Der DigitalPakt Schule macht den Weg frei für eine finanzielle Förderung zur besseren digitalen Ausstattung von Bildungseinrichtungen. Doch bereits bei der Antragsstellung müssen einige Details über das künftig geplante Netzwerk angegeben werden, beispielsweise welche Hardware benötigt wird. Hierfür hat D-Link jetzt bis 31. Juli 2020 einen kostenfreien Service im Angebot: Mit dem theoretischen Ausleuchtungsservice steht IT-Verantwortlichen eine Dienstleistung zur Verfügung, bei dem Wireless Spezialisten intern bei D-Link ermitteln, wie viele Access Points und Switches für die Schule benötigt werden. Die gesamten Erkenntnisse werden dem Kunden in Form einer elektronischen Dokumentation zur Verfügung gestellt. Diese Informationen reichen für das Ausfüllen des Förderantrags aus, sodass für diesen ersten Schritt keine zusätzlichen Kosten entstehen.

Theoretische WLAN-Ausleuchtung: Schnell und unkompliziert

Die theoretische WLAN-Ausleuchtung ist für Innenräume ausgelegt und basiert auf der Nutzung der Grundrisspläne. Damit ermitteln D-Link Experten auf professionelle Weise, welche Menge an Access Points benötigt und wo diese bestmöglich angebracht werden, um alle benötigten Bereiche zuverlässig mit WLAN auszustatten. Berücksichtigt werden dabei auch die baulichen Gegebenheiten. In der elektronischen Dokumentation sind somit auch weitere notwendige Maßnahmen wie beispielsweise zusätzliche Verkabelung enthalten. Auch Unternehmen, Behörden oder andere Einrichtungen profitieren bei einer Netzwerkplanung von diesem Service.

Die elektronische Dokumentation enthält neben einer Heatmap – also einer grafischen Darstellung für die Reichweite der WLANs – auch eine Stückliste sowie weitere Handlungsempfehlungen für die optimale Umsetzung des Netzwerkprojektes. Die theoretische Ausleuchtung gibt unterm Strich einen ersten Eindruck, über Anzahl und Platzierung der einzelnen Access Points. Mitunter reicht sie für eine Netzwerkplanung völlig aus.

Ausleuchtung vor Ort für komplexe bauliche Gegebenheiten

Sind die baulichen Voraussetzungen komplexer, die zu versorgenden Gebäude unübersichtlich oder dezentral angesiedelt, reicht eine theoretische Ausleuchtung mitunter nicht aus. In diesem Fall ist eine On-Site-WLAN-Ausleuchtung empfehlenswert. Sie berücksichtigt nicht nur den Aufbau eines Gebäudes in Form des Grundrisses, sondern die tatsächlichen Gegebenheiten des Objekts, in dem eine exakte Messung vor Ort durchgeführt wird.

Unabhängig von der Art der Ausleuchtungsmethode wird zu Beginn eine kurze Ist-Analyse erstellt, die bestimmte Parameter umfasst:

  • Handelt es sich um eine Erweiterung oder die Neugestaltung eines Netzwerks?
  • Welche Bereiche und Flächen sollen mit WLAN versorgt werden?
  • Für wie viele Nutzer soll die Infrastruktur ausgelegt sein?
  • Gibt es virtuelle Netzwerke, die berücksichtigt werden müssen?
  • Gibt es Anforderungen für zukünftige Anwendungen?
  • Sind mögliche Störquellen vorhanden?
  • Wie verhält es sich mit der Rechtevergabe?

Sind diese Fragen beantwortet, kann durch die verschiedenen Ausleuchtungsvarianten ermittelt werden, wie das Netzwerk aufgebaut werden muss, um eine bestmögliche Stabilität zu erhalten.

Als D-Link Partner mehrfach profitieren

Weder eine theoretische noch eine Vor-Ort Ausleuchtung sind ein Muss im Projektgeschäft. Sie erleichtern jedoch die Bedarfsermittlung, schützen vor bösen Überraschungen oder Fehlinvestitionen und sind daher empfehlenswert. D-Link gehört sein 2001 zu den Vorreitern auf dem Gebiet der WLAN-Technik. Unser erfahrenes Support Team sowie unser regional aufgestellter Vertrieb begleiten Kunden und Fachhändler von der ersten Anfrage über die theoretische oder Vor-Ort-Ausleuchtung bis hin zur Produktauswahl und Projektumsetzung. Über die Projektrealisierung hinaus bietet D-Link mit seinen D-Link Assist Austauschservices Hilfe für den Fall der Fälle oder über die Garantieverlängerung für Business Produkte eine Absicherung für mindestens fünf Jahre über den gesetzlichen Anspruch hinaus. Netzwerk Support Services unterstützen zusätzlich bei Planung, Konfiguration und Installation.

Für all diejenigen, die während der aktuellen Corona-Sondersituation nach Unterstützung bei der WLAN-Planung suchen, stellt D-Link seinen theoretischen WLAN-Ausleuchtungsservice für alle öffentlichen Einrichtungen sowie für KMUs bis zum 31. Juli 2020 kostenfrei zur Verfügung.

Gerne berät D-Link bei Bedarf telefonisch unter +49 6196 / 77 99-500 oder per E-Mail.

 

VMS Partners
Ein Beitrag von Birgitt Kriese, Manager Marketing DACH, D-Link (Deutschland) GmbH