WiFi4EU‑Update: neuer Termin für letzte Bewerbungsrunde, mehr Zeit für Gemeinden

Vierter und letzter Aufruf am 3. Juni 2020. Wegen COVID‑19 erhalten Gemeinden 8 zusätzliche Monate für die Installation.

WiFi4EU © European Union, 1995-2019

 

Update 18. Mai 2020: Der Termin für die vierte Bewerbungsrunde steht fest. Am 3. Juni können sich Gemeinden letztmalig für die begehrten Voucher für WLAN-Installationen an Orten des öffentlichen Lebens wie Parks, Plätze, Museen und Bibliotheken bewerben. Anfang Mai hatte die Europäische Kommission als weitere Reaktion auf die weltweite COVID-19-Pandemie die Installationszeit für begünstigte WiFi4EU-Gemeinden. Damit haben diese zusätzlich acht Monate Zeit um ihre Projekte abzuschließen. 

Vergeben werden im vierten und letzten Aufruf 947 Gutscheine im Wert von je 15.000 Euro. Wegen des hohen Interesses wird es dabei – anders als bei den vergangenen Ausschreibungsrunden – keine Höchstzahl von Gutscheinen pro Mitgliedsstaat geben. Insgesamt stellt die EU beim bevorstehenden Aufruf Fördergelder im Wert von 14,2 Mio. Euro für den Ausbau von kostenlosem öffentlichem WLAN in der gesamten Europäischen Union zur Verfügung. Voraussetzung für die Teilnahme ist, dass sich die Gemeinden bereits vor dem Start der neuen Ausschreibung auf dem WIFi4EU-Portal anmelden.

Schnell sein lohnt sich

Das Interesse an den Vouchern zum WLAN-Ausbau ist europaweit sehr groß. Da die Gutscheine nach dem „First come, first served“-Prinzip vergeben werden, sollten Bewerber schnell sein. Erfahrungsgemäß sind bereits 60 Sekunden nach Öffnung des Anmeldeportals die verfügbaren Voucher vergeben. Auch für die bevorstehende letzte Bewerbungsrunde haben bereits etliche Gemeinden ihr Interesse am Ausbau von WLAN im öffentlichen Raum bekundet. Bislang wurden europaweit 26.658 Voranmeldungen registriert. Bereits beim ersten Aufruf im November 2018 hatten sich 13.000 Gemeinden beworben. Damals konnten 2.800 Bewerber Voucher ergattern. Beim zweiten Aufruf im April 2019 wurden 3.400 Gutscheine aus mehr als 10.000 Bewerbungen vergeben. Bei der letzten Abstimmung im September 2019 wurden 1.780 Gutscheine verteilt.

Den richtigen Partner finden – Drei D-Link Tipps für Reseller

Für die europaweit 7.980 Gemeinden, die sich bislang einen der begehrten Voucher sichern konnten, gilt es nun, die entsprechenden WLAN-Projekte zu realisieren. Innerhalb von 26 Monaten müssen die Gutscheine eingelöst und die WLAN-Lösungen installiert werden. Dabei können die Gemeinden auf eine Liste von Dienstleistern und Fachhändlern zugreifen, die sich vorher als WLAN-Installationspartner im WiFi4EU-Portal registriert haben. Städte und Gemeinden sollen dadurch schnell und unkompliziert potenzielle Unternehmen in ihrer Nähe finden. Für Reseller ist das die Chance, ebenfalls vom Projekt WiFi4EU zu profitieren. D-Link hat dazu folgende drei Tipps:

1. Im WiFi4EU-Portal als Partner für die Installation registrieren
Im WiFi4EU Portal können sich nicht nur die Gemeinden registrieren, sondern auch Fachhändler, die für Lieferung und Installation als Partner zur Verfügung stehen. Gemeinden, die einen Gutschein erhalten haben, können diese Liste zu Rate ziehen, um einen geeigneten Partner in ihrer Region auszuwählen. Fachhändler melden sich kostenfrei auf dieser Registrierungsseite an.

2. Gemeinden auf WiFi4EU hinweisen und Partnerschaft vorschlagen
Hat ein Partner bereits Kontakt zu einer Gemeinde oder Stadt, besteht auch die Möglichkeit, dieser eine WiFi4EU-Registrierung vorzuschlagen und eine Zusammenarbeit anzubieten. Unser Tipp: schnell sein! Da die Auswahl nach dem „Wer zuerst kommt, mahlt zuerst“-Prinzip erfolgt, sind die Gutscheine sehr schnell vergriffen.

3. Gemeinden mit Voucher kontaktieren
Es ist möglich, dass sich Gemeinden zunächst einmal um die Sicherung eines Vouchers gekümmert haben. Hier kann sich die Proaktivität eines Resellers lohnen: Auf der WiFi4EU Webseite sind PDFs („Full list of voucher winners“) hinterlegt, die deutsche Gemeinden mit dem entsprechenden Voucher auflisten: Die Informationen aus den PDF-Dokumenten sind der ideale Aufhänger für die Kontaktaufnahme, um Services für Hardware, Verkabelung, Installation und Wartung anzubieten.

Weitere Details zu WiFi4EU sowie die Factsheets für Deutschland und Österreich finden sich online unter:
https://ec.europa.eu/digital-single-market/en/news/factsheet-wifi4eu

Die passende Hardware und die richtigen Services für WiFi4EU Projekte

Mit dem AC1200 Wave2 Dual Band PoE Acess Point DAP-2662 und dem AC1200 Wave 2 Dual Band Outdoor PoE Access Point DAP-3666 bietet D-Link zwei Access Points an, die den Anforderungen der für WiFi4EU-Projekte vorgesehenen Hardware entsprechen. Sie verfügen u.a. über eine von der Wi-Fi Alliance vergebene Hotspot 2.0-Zertifizierung. Beide Modelle sind in Deutschland und Österreich erhältlich. Zudem bietet D-Link passende Services für eine optimale Planung der WLAN-Infrastruktur. Darüber werden Anzahl und Positionierung der benötigten Access Points ermittelt. Beide Services – eine WLAN-Ausleuchtung auf Basis von Gebäudeplänen sowie eine professionelle Vor-Ort-Ausleuchtung – sind ganz einfach in der Distribution bestellbar. D-Link ViP+ Partner profitieren sogar mehrfach: Neben attraktiven Services haben sie Zugang zu Webinaren und Workshops, unserem Demogeräte-Programm oder erhalten regelmäßig exklusive Promotion-Angebote.

 

Autor: Gunter Thiel, Country Manager DACH & BNL