Historisches Gebäude trifft modernste Netzwerktechnik

Hotel Oderberger glänzt mit leistungsfähiger IT‑Infrastruktur

Historisches Gebäude trifft modernste Netzwerktechnik

Hotel Oderberger glänzt mit leistungsfähiger IT‑Infrastruktur

PDF herunterladen

„Als Sprachenschule mit Seminarzentrum und Hotel stellen wir hohe Ansprüche an eine perfekt funktionierende IT. Die Firma ITS hat sowohl auf dem bisherigen Campus als auch im Stadtbad Oderberger durch Einsatz von Netzwerktechnik der Firma D-Link eine zukunftssichere und skalierbare Infrastruktur geschaffen. Unseren Hotel- und Veranstaltungsgästen steht in allen Bereichen ein leistungsstarkes WLAN zur Verfügung. Das flexible LAN arbeitet ebenso schnell wie zuverlässig und aufgrund des geringen Installations- und Wartungsaufwands der D-Link-Produkte bleiben auch die Kosten im Rahmen.“
Barbara Jaeschke, Mitinhaberin des Hotels Oderberger

Mitten im Szenebezirk Prenzlauer Berg fristete bis vor Kurzem mit dem historischen Volksbad ein echtes Kleinod sein Schattendasein. 2012 begann die aufwendige Restaurierung des unter Denkmalschutz stehenden Neorenaissance-Baus. In liebevoller Detailarbeit entstand daraus ein Hoteljuwel mit ganz eigenem Charme und modernster Technik: Im Mai 2016 eröffnete das Hotel Oderberger mit 65 Zimmern, fünf Turmsuiten, zwei Apartments und zehn Seminarräumen. Bei allem historischen Ambiente legten die Planer jedoch auch großen Wert auf eine flexible und zukunftsorientierte IT-Infrastruktur.

Die ITS Information Technology Services Limited konzipierte und realisierte einen Hochleistungs-Backbone mit 1.200 Ports. Weite Teile der Gebäudetechnik, das Schließsystem, eine Videoüberwachung sowie Hotel-, Gäste- und Event-WLANs werden über das Netzwerk betrieben. Das Besondere daran: Durch die Vielfalt an Komponenten konnte das gesamte Objekt – vom Backbone-Switch bis zur Videoüberwachungskamera – aus einer Hand mit Netzwerktechnologie von D-Link ausgestattet werden.

Partner mit Erfahrung

Ein Hotel in dieser Größenordnung mit der kompletten Technik auszustatten, benötigt Zeit und jede Menge Erfahrung. Über genau diese verfügt ITS Information Technology Services: Das Systemhaus betreut sehr erfolgreich den über die Grenzen Berlins hinaus bekannten GLS Campus mit eigenem Hotel, mehr als 66 Seminarräumen in unterschiedlichen Größen sowie einem Restaurant. Als das GLS Sprachenzentrum 2011 das direkt an den eigenen Campus angrenzende, historische Stadtbad kaufte, war schnell klar, dass auch die technische Planung des neuen Hotels in die Hände des Systemhauses gelegt werden würde.

Umfangreiche Anwendungen

Als langjähriger Partner von D-Link definierte das Team um Oliver Warnke gemeinsam mit der Eigentümerin zunächst in einem Nutzungskonzept die Anwendungen, die über die IT-Infrastruktur des zukünftigen Hotel- und Eventbereichs Oderberger abgedeckt werden sollten:

  • Bürobetrieb: Sämtliche Aufgaben in der Verwaltung
  • Telefonie: VOIP sowohl für die Gäste als auch in der Administration
  • Internet Zugänge: WLAN intern, für Hotel- und Tagungsgäste
  • Videoüberwachung: öffentliche Bereiche, Notund Rettungswege sowie Außenbereich
  • Haustechnik: die Schließanlage (Zugang zu den Zimmern über Karten), der Hubboden im Schwimmbad, Fenstersensoren und Bewegungsmelder
  • Veranstaltungstechnik: zentrale Steuerung von Licht und Ton über Tablets oder Notebooks
  • von der Rezeption oder aber individuell vor Ort in einzelnen Räumen
  • Restaurantbereich: Bestell- und Kassensysteme

Alle Anwendungen des Hotels erfordern ein zuverlässiges, stabiles Netzwerk mit einer zukunftsfähigen Kapazität. Aufgrund der positiven Erfahrungen entschied sich das GLS Sprachenzentrum dafür, auch die Realisierung des Großprojektes – inklusive der Bauleitung für alle externen Gewerke – in die Hände von ITS zu legen.

Netzwerk-Architektur

Gemeinsam mit D-Link entwickelte das Systemhaus zunächst den prinzipiellen Aufbau des Netzwerks: Zentrale Komponente des Backbones ist ein Stack bestehend aus drei D-Link Switches vom Typ DXS-3600-32S/SI aus der 10-GB Switch-Serie. Daran sternförmig angeschlossen sind zwanzig D-Link Verteiler-Switches des Typs DGS-1510-28P. Sowohl einzelne Komponenten des Stacks als auch die damit verbundenen Switches wurden mit Glasfaser verkabelt. Alle weiteren Endgeräte werden von den drei zentralen Netzwerkräumen mit Kupferleitungen angefahren. Die Switches verfügen insgesamt über 1100 Ports. Die Hälfte davon wird permanent genutzt, die andere Hälfte steht für Veranstaltungen zur Verfügung.

WLAN für alle

Eine Herausforderung, die detailliert geplant werden musste, war die Ausleuchtung des historischen Gebäudes mit WLAN. Es galt dabei verschiedene Randbedingungen zu berücksichtigen:

  • Pro Access Points maximal 30 Clients
  • WLAN-Nutzung auch mit älteren Geräten
  • Unterbrechungsfreies Roaming zwischen den WLAN-Segmenten
  • Auch bandbreitenintensive Anwendungen möglich

Gemeinsam mit D-Link Experten konzipierte das ITS-Team auch hier eine optimale Lösung: Im gesamten Gebäudekomplex wurden 200 D-Link Dualband Decken Access Points vom Typ DWL-6600AP installiert. Sie werden zentral über zwei redundant ausgelegte Wireless Controller DWC-2000 gesteuert. Über die Controller lassen sich direkt bis zu 64 D-Link Unified Wireless Access Points verwalten. Mit optionalen Upgrade-Lizenzen werden bis zu 256 Access Points pro Controller sowie bis zu 1024 Access Points in einer Controller-Peer-Group unterstützt.

Auf der sicheren Seite

Um die Sicherheit in dem sehr weitläufigen Gebäudekomplex weiter zu erhöhen, installierte ITS im Hotel Oderberger darüber hinaus in Transitbereichen und zur Überwachung von Notausgängen und Rettungswegen 25 kompakte Überwachungskameras mit Full HD und Power-over-Ethernet-Funktionalität vom Typ DCS-2210/E sowie zehn D-Link DCS-7110 Outdoor HD Kameras im Außenbereich. Alle Bilder werden zentral überwacht, so dass Gefahrenstellen sofort erkannt werden können.

Aus einer Hand

Insgesamt zeigten sich im Verlauf des Projektes die großen Vorteile durch die zentrale Planung und Realisierung. Das Zusammenspiel zwischen den unterschiedlichen Gewerken wurde von ITS gesteuert und auch die Abnahme erfolgte durch das ITS-Projektteam, wodurch gerade bei Verkabelung wertvolle Zeit gewonnen wurde. Barbara Jaeschke – sie besitzt gemeinsam mit ihrem Mann Dr. Hans-Dieter Jaeschke das Hotel und ist Chefin der Sprachenschule – ist davon überzeugt: „Als Sprachenschule mit Seminarzentrum und Hotel stellen wir hohe Ansprüche an eine perfekt funktionierende IT. Die Firma ITS hat sowohl auf dem bisherigen Campus als auch im Stadtbad Oderberger durch Einsatz von Netzwerktechnik der Firma D-Link eine zukunftssichere und skalierbare Infrastruktur geschaffen. Unseren Hotel- und Veranstaltungsgästen steht in allen Bereichen ein leistungsstarkes WLAN zur Verfügung. Das flexible LAN arbeitet ebenso schnell wie zuverlässig und aufgrund des geringen Installations- und Wartungsaufwands der D-Link-Produkte bleiben auch die Kosten im Rahmen.“

Products Used