Smart Cities schützen ‑ Sicherheit im IoT‑Zeitalter

Das Internet der Dinge (Internet of Things, IoT) verändert unsere Welt schneller als je zuvor und ermöglicht es, Projekte – von Smart Homes bis hin zu ganzen Smart Cities – in kurzer Zeit zu realisieren. Alles deutet darauf hin, dass dies in Zukunft weiter zunehmen wird. Laut einer IDC Studie werden die Ausgaben für das IoT 2022 die Marke von 1 Billion US-Dollar übersteigen. Doch je mehr IoT-Geräte auf den Markt kommen, desto größer wird auch die Bedrohung durch Cyberkriminalität.

Bestens vernetzt – drinnen wie draußen

In den letzten zehn Jahren ist die globale Wirtschaft aufgrund der Entwicklung von neuen Technologien enorm gewachsen. Mit dem neuen Jahrzehnt, den bevorstehenden Zwanziger-Jahren, beginnt eine neue Ära, voll von neuen Möglichkeiten für Innovationen und Fortschritt. Verschiedene Prognosen versprechen ein goldenes Zeitalter mit vollständig vernetzten und intelligenten Städten. Eine zentrale Sorge ist jedoch die Integration zuverlässiger Sicherheitslösungen. Insbesondere, wenn es um die Stadtplanung und die Entwicklung von öffentlichen Orten geht.

Mittlerweile sind wir draußen im Freien fast genauso gut vernetzt wie in Gebäuden. Ob WLAN an stark frequentierten Bahnhöfen und Haltestellen oder Hotspots an zentralen Plätzen, Märkten und in Parks: Die bessere Verfügbarkeit und Zuverlässigkeit von Konnektivität bieten immer mehr wirtschaftliche Vorteile und Möglichkeiten für Regionen und Städte. Auch können Städte und Gemeinden durch intelligente Ampeln und IoT-basierte Straßenüberwachung den Verkehrsfluss optimieren und gleichzeitig Emissionen senken. Somit leisten sie einen wichtigen Beitrag zu globalen Klimaschutzzielen.

Diese Vorteile hat auch die Europäische Kommission erkannt und stellt mit seinem Projekt WiFi4EU seit Herbst 2018 Fördermittel zur Verfügung, mit dem Städte und Gemeinden WLAN an öffentlichen Plätzen ausbauen können. Dank des digitalen Binnenmarkts entsteht durch die Initiative eine Landschaft, in der Menschen und Unternehmen die Vorteile von sicherer Konnektivität nahtlos nutzen können.

Netzwerke richtig schützen

Um digitale Infrastrukturen trotz der hohen Anzahl an verbundenen Geräten und der enormen Datenmenge zu schützen, benötigen Netzwerkmanager die richtigen Tools. Hersteller und Industriegremien müssen an dieser Stelle zusammenarbeiten, um einheitliche Sicherheitsstandards voranzubringen und Unternehmen mit den nötigen Tools auszustatten, um ihre Netzwerke konsistent zu schützen.

Integrierte Sicherheitsfunktionen sind wichtig für IoT-Technologien in Smart Cities. Weder Hardware wie Router, Access Points oder intelligente Sicherheitskameras, noch Software wie beispielsweise eine WLAN-Managementlösung, dürfen zum neuralgischen Punkt der Smart City oder des intelligenten Gebäudes werden. Sowohl öffentliche Verwaltungen als auch Unternehmen müssen in der Lage sein, sichere und vertrauenswürdige Netzwerkumgebungen zu schaffen. Dies kann mithilfe von Autorisierungs- und Verschlüsselungsfunktionen, die von vornherein in Produkte integriert werden, gelingen.

Um Risiken einzudämmen und Cybersicherheitspraktiken zu unterstützen – zum Beispiel durch die Konfiguration, Überwachung und automatisierte Verwaltung aus der Ferne –, ist es wichtig, Netzwerke rund um die Uhr im Blick zu behalten. Innovative Software wie die Nuclias-Reihe von D-Link bietet Netzwerkmanagern eine flexible und kosteneffektive Lösung, die für eine Vielzahl von Einsatzszenarien geeignet ist. Ob Cafés, Rathäuser, Bibliotheken, kleine Bürogebäude oder größere Unternehmen: Sie alle profitieren von einer flexiblen Netzwerkmanagementlösung aus der Cloud oder als lokale Variante.

Netzwerke im Mittelpunkt der Digitalisierung

Wir stehen heute nicht nur am Anfang eines neuen Jahrzehnts, sondern spüren alle die Auswirkungen der globalen COVID-19-Pandemie. Etliche Unternehmen schickten ihre Mitarbeiter von heute auf morgen ins Home Office und suchten nach geeigneten digitalen Lösungen, um den Geschäftsbetrieb aufrechtzuerhalten. Die Bedeutung einer ganzheitlichen Digitalisierung rückte (wieder) ins Bewusstsein der Menschen. Basis von alldem ist das richtige Netzwerk, welches eine zuverlässige und sichere Konnektivität gewährleistet und Menschen dadurch miteinander verbindet. Langfristig erfolgreich kann die Vernetzung der Welt jedoch nur sein, wenn schon heute die notwendigen Sicherheitsvorkehrungen getroffen werden.

 

VMS Partners

Ein Beitrag von Neil Patel, Director European Marketeing & Business Development, D-Link Europe Ltd.