24‑Port xStack L3 Gigabit Stackable Managed Switch mit optionalen 10 Gigabit Uplinks

DGS‑3627

  • Produkt Status: Abgekündigt (EOL)
Die Layer 3 Gigabit Switches der xStack DGS-3600 Serie bieten Leistung, Flexibilität, Sicherheit, Mulit-Layer QoS, Multi-Layer Zugriffskontrolle sowie die Möglichkeit einer redundanten Stromversorgung für kleine und mittlere Unternehmen. Dank der hohen Gigabit-Portdichte, SFP Unterstützung, 10-Gigabit Uplink Optionen und erweiterten Softwarefunktionen können diese Switches sowohl als Abteilungsverteiler für Endgeräte als auch als Hauptverteiler in einem mehrfach gestaffelten Netzwerk mit Highspeed Backbone und zentralen Servern genutzt werden.

Datenblatt downloaden.

Bezugsquellen
  • Highspeed Backbone-Anbindung
  • 10Gbit Stacking Option, Ring
  • IPv6 dynamisches Routing
  • D-Link Safeguard Engine™
  • Microsoft® NAP-Unterstützung

Dieser Layer3 27-Port Gigabit Stack Switch aus der D-Link Enterprise Business Serie ist ausgestattet mit 24x 10/100/1000Mbit Gigabit Ports, wovon vier Combo Ports wahlweise als Gigabit Kupferanschluss genutzt oder mittels Mini GBIC Modulen zu Gigabit Fiber Optic Ports umgewandelt werden können. Darüber hinaus verfügt der Switch über 3 Slots für opt. 10Gbit Kupfer oder Fiber Ports. Mit einer Switch-Kapazität von 108 Gbit/s und 80,36 Mio Pakete pro Sekunde steht der DGS-3627 für Performance und sichere Anbindung sowohl in anspruchsvollen Abteilungssegmenten als auch im Backbone Bereich von Enterprise Netzwerken.

Netzwerk mit Highspeed-Anbindung

Der Gigabit Stack Switch lässt sich sowohl als Standalone-Gerät als auch im Hardware-Stack einsetzen. Bis zu 12 Geräte mit 288 Gbit Ports und einer 40 Gbit Stack Bandbreite lassen sich zu einem Ring-Stack verbinden (ab Firmware Release II). Die 10Gbit Ports ermöglichen dabei eine leistungsstarke Verbindung zu anderen großen Netzwerksegmenten, Servern oder Backbonegeräten.

Schnelles IP Routing

Der DGS-3627 verfügt über integriertes Hardware-basiertes dynamisches IPv6 Routing. Zudem integriert IPv6 zukunftsweisende Eigenschaften wie die Autokonfiguration von IP Adressen, Mobile IP und IPSec (Internet Protocol Security). Durch ein dynamisches Layer3 Routing können unterschiedliche Subnetze integriert und somit mehrstufige Netzwerke mit Highspeed Backbone-Anbindung und zentralen Servern aufbaut werden.

Komfortable Konfiguration mit SIM

Der DGS-3627 unterstützt Single IP-Management und erlaubt so die Verwaltung von bis zu 32 Geräten über eine einzige IP-Adresse. Durch diese Technologie des "virtuellen Stackings" können mehrere Geräte zu einer Administrationseinheit zusammen gefasst werden. Dies bedeutet eine erhebliche Erleichterung bei der Wartung und Konfiguration. Wiederkehrende Managementaufgaben werden beschleunigt, denn Distanzbarrieren zwischen den Geräten spielen nun keine Rolle mehr.

Bandbreitenmanagement

Der DGS-3627 bietet die Möglichkeit für 802.1Q VLAN, Guest VLAN, Double VLAN * und 802.1v VLAN Klassifizierung. Virtuelle Netzwerksegmente können so aufgebaut werden, die eine Segmentierung zur Netzwerksicherung, zum Bandbreitenmanagement und zur Einschränkung der Broadcast-Domänen ermöglichen. Dieses Traffic-Management schafft einen optimierten und auf die Ansprüche des Unternehmens zugeschnittenen Datenverkehr, was wiederum zur optimalen Netzauslastung führt.

Mit der Priorisierung der Datenpakete wird zu jeder Zeit ein zuverlässiger Datentransfer gewährleistet: Für jeden Port lässt sich der anteilige Datendurchsatz einzeln definieren. Quality of Service (QoS) sichert die optimale Qualität bei konvergenten und zeitkritischen Applikationen, wie VoIP oder Video. Für Multicast Anwendungen ist der Switch mit einem IGMP Befehlssatz ausgestattet, der es erlaubt, die Bandbreite ökonomisch und sparsam zu verteilen.

Umfangreiche Sicherheitsfunktionen

Die umfangreichen Sicherheitsfunktionen, wie ACL (Access Control List), RADIUS/TACACS+ Authentifzierung und 802.1x Zugangskontrolle über RADIUS Server, bieten zuverlässigen Schutz vor unberechtigten Zugriffen.

Der DGS-3627 unterstützt die D-Link Zone Defense Technologie. Diese verbindet die neue D-Link Firewall-Generation mit den D-Link Switches zu einer professionellen Sicherheitsarchitektur, die schädliche Aktivitäten im Netz entdeckt, diese isoliert und eine Ausbreitung verhindert. Zusätzlich schützt D-Link Safeguard Engine die CPU des Switches vor Broadcast-, Multicast-, und Unicast-Flooding Attacken. Darüber hinaus ist die Integration in ein SNMP-basiertes Netzwerkmanagement möglich, wodurch wichtige Informationen über den Gerätestatus abgefragt werden können. Zur Erhöhung der Ausfallsicherheit bietet der DGS-3627 einen Anschluss für ein optionales redundantes Netzteil.

Netzwerkzutrittskontrolle mit Microsoft® NAP

Mit Network Access Protection (NAP) schützt der DGS-3627 das Netzwerk effizient vor dem Zugriff von Endgeräten, die ein potentielles Sicherheitsrisiko bergen. Entsprechen diese nicht den Netzwerksicherheitsrichtlinien, gewährt der Switch lediglich Zugang zu einem isolierten VLAN, wo aktuelle Sicherheitsupdates wie Betriebssystem-Patches oder Virensignaturen zur Verfügung stehen. Erst wenn alle Sicherheitsrichtlinien erfüllt sind, wird das Endgerät in das interne Netzwerk verbunden.


Die Abbildung kann vom tatsächlichen Produkt abweichen.

Weitere Produkte

1‑Port Mini GBIC Module for 1000BaseLX (LC Duplex)
DEM-310GT
Mehr erfahren
1‑Port Mini GBIC für 1000BaseSX (LC‑Duplex)
DEM-311GT
Mehr erfahren
DEM‑312GT2
DEM-312GT2
Mehr erfahren
3m Kabel für D‑Link 10GbE CX4 Module
DEM-CB300CX
Mehr erfahren
Number of ports
16 to 30 ports
Layer
Layer 3
Main type of ports
1000BASE-T Gigabit Ethernet
Type of uplink ports
Combo 1000BASE-T/SFP

Open slot
Switching capacity
108 Gbps
Form Factor
Rackmountable
Physical stacking
Up to 12 devices

Up to 40 Gbps bidirectional bandwidth
Virtual stacking (up to 32 devices)
Supported
MAC address
16K
Spanning Tree Protocol
802.1D STP

802.1s MSTP

802.1w RSTP
Ethernet ring protection switching (ERPS)
Supported
Link aggregation
802.3ad
VLAN group (max static)
4K
VLAN type
GVRP

MAC-based

Port-based

Protocol-based
Advanced VLAN
Double VLAN (Q-in-Q)

Super VLAN
IPv4/IPv6 routing table
IPv4 - 12K

IPv6 - 6K
IPv4/IPv6 forwarding table
IPv4 - 8K

IPv6 - 4K
IP interfaces
256
IPv6 Ready
Supported
IPv6 tunneling
Supported
Multicasting
Supported
PIM-SM
Supported
DVMRP v3
Supported
RIP v1/v2
Supported
RIPng
Supported
OSPF
Supported
BGP
Supported
OSPFv3
Supported
Number of QoS queues per port
8
CoS based on contents
Supported
Bandwidth control
64 Kbps minimum granularity
Time-based QoS
Supported
ACL type
Egress

Ingress

VLAN-based
ACL based on packet contents
Supported
Time-based ACL
Supported
Encryption protocol supported
SSH

SSL (v1/v2/v3)
IP-MAC-port binding (IMPB) / Smart Binding
Supported
ARP spoofing
Supported
BPDU attack protection
Supported
802.1X access control
Supported
Microsoft NAP support
Supported
RADIUS/TACACS+ authentication
Supported
SNMP (v1/v2c/v3)
Supported
RMON v1/v2
Supported
sFlow
Supported
ICMPv6
Supported
This product was phased out on: 01.01.2014
Version Datum Typ Dateigröße
Datenblatt (Deutsch) - PDF 0.29mb Herunterladen
Version Beschreibung Datum Typ Dateigröße
Manual Manual 12.11.2010 PDF 17.02mb Herunterladen
Version Beschreibung Datum
Aktuelle Firmware 3.00B35 Aktuelle Firmware 25.03.2014 Herunterladen
Version Beschreibung Datum
D-View Software 2.80B31 D-View Software 24.08.2010 Herunterladen
MIB Software 2.50B25 MIB Software 28.06.2010 Herunterladen
Version Beschreibung Datum
DEU_CE_Declaration_RevA CE Declaration 04.06.2009 Herunterladen
DEU_AD_Cli_Manual_RevA Cli Manual - Herunterladen
DEU_Web_Ref_v2_RevA Web UI Reference Guide - Herunterladen